Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Fahrradtour
Übernachtung für eine Nacht: der Anruftrick
Für Wanderer zu Fuss oder mit dem Rad einst (?) ein Problem – Sterner LinksSterner Literatur
Einst war es für Wanderer zu Fuss oder mit dem Rad ein grosses Problem ein Quartier für eine Nacht zu erhalten. Gasthöfe und Hotels waren einer 1-Nacht-Übernachtung kaum interessiert. Ich erinnere mich, es war in einem Seitental des Zillertals, sogar an entsprechende Plakate am Haus: "Eine Nacht unerwünscht" oder so ähnlich.
Heute mit der grossen Pilger- und Fahrradwelle mag das anders sein. Der Anruftrick ist aber immer noch empfehlenswert.
Wenn man verschwitzt, dreckig und ermüdet ankommt und nach Quartier für eine Nacht fragt, erhält man die Auskunft: Voll belegt oder ähnliches.
Anruftrick
Wenn man während des Tages absieht, wo man übernachten wird, ruft man an und erkundigt sich nach dem Quartier für eine Nacht. Man steht nicht persönlich vor der Wirtin oder an der Rezeption. Man kann sogar sagen, dass man mit dem Rucksack kommt.
Den Trick las ich 1975 in Siegfried Sterner: Die Kunst zu wandern und habe ihn oftmals erfolgreich angewendet. Die Anwendung war in 70-ern des 20. Jhdts. noch erschwert: im Mittelgebirge kam man den ganzen Tag nicht an einer einzigen Telefonzelle vorbei. Es passierte öfters, dass ich – bespielsweise in St. Englmar – ankommend mir einen Übernachtungsgasthof ausschaute und von gegenüber anrief. Man war dann erstaunt, als ich binnen einer Minute an der Rezeption stand. Da musste ich den Trick erläutern Anruftrick.
Wer sich anmeldet, ist zivilisiert und wird akzeptiert. Das Misstrauen beim Hotelier sinkt, das Zutrauen steigt. Siegfried Sterner: Die Kunst zu wandern. 1975. S. 123
Außer dem Trick kann auch das Buch Siegfried Sterner: Die Kunst zu wandern wärmstens empfohlen werden. Manches mag veraltet sein, doch der (derzeit – April 2012 – nur antiquarische) Kauf lohnt sich ungemein!
Links
Sterner Die blaue Stunde = Heure bleue
chiemgau Urlaub auf dem Bauernhof
chiemgau Empfehlenswerte Unterkünfte
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Sterner SternerSiegfried Sterner: Die Kunst zu wandern. Wann wie und womit Wandern zum Erlebnis wird. Reinbek: Rowohlt, 1985. Taschenbuch Sterner
 Sterner
Sterner SternerSiegfried Sterner: O Täler weit, o Höhen: Ein Kopfkissenbuch für müde Wanderer. Walz, 1980. Taschenbuch, 144 Seiten
Sterner Anfang

Übernachtung
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 22.4.2012