Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Laaser Hütte
Ortler, AVS-Hütte Obere Laaser Alm 2047 m, im Laaser Tal.
Die erste Troppauer Hütte im Laaser Tal wurde 1898 von Lawinen zerstört. Es entstand unweit davon im hintersten Laaser Tales die “Neue Troppauer Hütte”, wurde 1910 dem Publikumsverkehr übergeben, und im schneereichen Winter 1917 stark beschädigt und dann aufgelassen. Heute dient die Obere Laaser Alm als Stützpunkt für die Selbstversorger.
Die "Obere Laaser Alm" ist im Sommer kurzzeitig bewirtschaftet (Juli-Ende September) und außerhalb dieser Zeit, ist der Schlüssel beim Hüttenwart erhältlich. Bei größeren Gruppen eine Anmeldung unbedingt erforderlich.
Derzeit (9/2008) kein Hüttenwart
obere lasser alm
Talort: Laas 868 m, im mittleren Vinschgau, durch seinen weißen Marmor sehr bekannt.
Touren u.a.
  • Über die Tschenglser Scharte zum Taitscheroi, auch Deutsche Roy; im AVF falsch oder veraltet: Deutsche Ruhe(wand) = Laaser Wand, 3141 m, R653-654
  • Schafspitz, 2746 m, R653a, Saurüssel 2727 m, R653b
  • Über die Schluderscharte zur Laaser Spitze (Orgelspitze), 3304 m, R588-589.

Laaser Hütte
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 4.9.2008